Feeds:
Beiträge
Kommentare

About:

Website
http://www.matthias.de.cz
Details
Jetzt ist schon ein ganzes Jahr vergangen, in dem ich Laufe.... Mein erstes Jahr könnt ihr hier nachlesen http://ma435ze.lima-city.de/unzip_flatpress/flatpress/index.php - und hier noch mal als Kurzfassung: Rückblick… Wie bin ich zum Laufen gekommen: Ich war mit meiner Figur und meiner sportlichen Gesamtsituation unzufrieden. Schon in der Schule war klein Matze immer einer der sportlichsten, ich habe sogar einmal einen Hallenrekord in Hochsprung aufgestellt. Damals war ich in Judo, Leichtathletik, Tischtennis, Fitnesscenter. Jeder Tag hatte viel mit Sport zu tun. Nach der Schule und der Lehre kam der Bund bei dem ich mich auch gleich freiwillig für 4Jahre verpflichtete. Durch meine sportliche Leistungsfähigkeit wurde ich auch gleich zu den Krisen Reaktions- Kräfte KRK gesteckt. Der Tagesablauf war: Sport, Schreien, Sport…. Jeder Morgen begann erst mal mit einem 10 km Lauf egal ob man mithalten konnte oder nicht. Abseilen aus dem Gebirge, am Seil den Hubschrauber wieder rauf klettern, Hindernisläufe, Häuserkampf ….. Als dann auch endlich meine Zeit beim Bund um war hatte ich auch wirklich keine Lust mehr an Sport. 2 Schachteln Zigaretten am Tag geraucht, Bürojob von manchmal 5:00 Uhr Morgen - 22:00 Uhr in de Nacht. - Gutes Essen mit anschließenden Bauchgrauelen auf dem Sofa mit tollen Kochsendungen :-) Vor ca. 3 Jahren habe ich dann aufgehört zu rauchen (war ganz schön hart). Als Belohnung bekam ich auch ganz schnell 21 kg mehr und die Muskeln aus meiner sportlichen Vorgeschichte waren auch Geschichte. Ein damaliger Arbeitskollege hatte auch zum gleichen Zeitpunkt zum rauchen aufgehört und mit Laufen begonnen. Er hielt sein Gewicht und ich wurde dicker und dicker. Zusammen hatten wir in Nürnberg (in der Nähe vom Arbeitsamt) einen Englischkurs über 2 Wochen. Wir mussten also vom Bahnhof ca. 1,5 km zum Kursgebäude laufen, für meinen Kollegen waren die 1,5 km kein Problem, ich wiederum musste mich ganz schön anstrengen Schritt zu halten. Als wir dann endlich ankamen lief mir auch gleich das Wasser aus allen Poren. Ein Kurs nach der Arbeit folgte den nächsten und ich begann Spaß an Weiterbildungen zu finden (na klar ein Hobby ohne Bewegung). Da blieb nicht viel Zeit für Sport oder gesunder Ernährung. Das alles war letztlich der Grund mein Leben zu verändern. Mein Gewicht habe ich erst nur durch Ernährungsumstellung mit Hilfe von WeightWatchers von 97 kg auf 80 kg reduziert. Ab dieser Grenze ging es nur noch schwer mit der Gewichtsreduktion. Da habe ich dann das erste Mal seit Jahren wieder an Sport gedacht. …….Laufen … 2 km genau vor einem Jahr. -Ich war fix und fertig und hätte nie gedacht, dass ich so unsportlich geworden bin. Mein Bruder hatte kurz vorher seinen ersten Halbmarathon absolviert. …und ich schaff nicht mehr wie 2 km in einer Zeit von 7:40 min / km. Das war Ansporn genug jetzt wöchentlich zu trainieren. Da es mir tagsüber zu peinlich war mit dieser Zeit zu Laufen musste es eben in der Nacht sein. Bekannte die mich dann beim Laufen getroffen hatten, schüttelten nur den Kopf und sagten …ob ich verrückt sei, im Winter Nachts durch die Gegend zu rennen. Das alles war mir egal, wichtig ist das Ergebnis und meine Gesundheit. Im Mai 2007 habe ich dann vom iPod und dem Nike+ Sortkit gehört und musste es mir auch gleich besorgen. Das festhalten meiner Laufergebnisse auf der Nike+ Site und hier in meinen Blog hat mir geholfen meine Ergebnisse zu analysieren. Durch andere Blog`s und Websites habe ich mir Tipps und Tricks angeeignet, verschiedene Lauftechniken kennen gelernt. Im Juni dann hatte ich meine ersten Strecken zwischen 5 - 10 km mit ca. einer Geschwindigkeit von 7:00 min. / km. Da hatte mich mein Bruder gefragt ob ich beim Brombachseehalbmarathon mitlaufe. - Das waren für mich noch Welten bis zu 21 km, aber mein Ergeiz wurde größer und größer und ich bemerkte auch schon langsam eine Sucht nach dem Laufen. Jetzt hatte ich schon 4 mal die Woche Lauftraining und wurde besser und besser. Bei meinen ersten Volkslauf hatte ich dann 17 km mit Hängen und Würgen geschafft. Das war für mich der Zeitpunkt an dem ich gesagt hatte, ich laufe den Halbmarathon und setzte mir den Brombachseehalbmarathon 16.09.07 als Ziel. Im Juli begann ich auch gleich mit dem Training dafür, lt. einem Trainingsplan von Lauftipps.de. Nach der 2. Woche, spürte ich am linken Schienbein shin splints (der Muskel der über dem Schienbein entlang geht, reibt and der Knochenhaut welche sich entzündet). Im Internet hatte ich dann gelesen, dies kommt entweder von Überbelastung oder durch falsches Schuhwerk. Ich war mir sicher es muss an meinen Deichmann-Laufschuhen liegen. Von einem erfahrenen Läufer habe ich von einem Sportgeschäft in Ansbach gehört, welches Fußanalysen durchführt. Dort bin ich dann auch gleich hingefahren und habe mir von einem Computer durch Sensoren sagen lassen was der richtige Schuh für mich ist. Nur hatte der Computer keine Augen und der Verkäufer keine Ahnung und ich kaufte mir zu kleine Schuhe. Bewusst wurde mir dies auch erst als ich angefangen hatte nach 10 km Blasen zu laufen. Leider war es jetzt zu spät die Schuhe umzutauschen und außerdem zu spät neue Schuhe einzulaufen beim Halbmarathon. Diesen habe ich dann auch geschafft mit einer Zeit von 2:20 Std. Ist vielleicht nicht unbedingt eine gute Zeit, aber wenn man bedenkt dass ich erst 9 Monate gelaufen bin und erst im Juni richtig mit dem Training begonnen hatte war dies für mich eine tolle Zeit. - Bis eine Bekannte auf mich zu kam und meinte ” 2:20 Std. ganz schön langsam für nen Mann” Ich hab mir nur gedacht… “Na warte nur, wenn du nächstes Jahr keine Lust mehr zum Laufen hast, lauf ich meinen ersten Marathon!!!!! Nach diesem Lauf hatte ich dann einen großen Fehler gemacht, und zwar hatte ich mich für einen Staffellauf in Frankfurt für den 28.10.07 angemeldet. Anschließend hatte ich gemerkt, dass die Regenerationszeit zu kurz war und ich noch nicht genug Grundausstattung an Muskeln hatte. Ich bekam nach diesem Lauf Knieprobleme und zwar an jedem Knie ein anderer Schmerz. Und das alles nur durch Überlastung. Jetzt habe ich mein Training momentan wieder auf 3 mal pro Woche reduziert, und muss jetzt auch nicht immer so schnell Laufen. Denke das war ein weiterer Anfängerfehler, immer zu versuchen schneller zu werden. Denke dies kommt von selber mit der Zeit und die habe ich. Seit kurzen Laufe ich jetzt auch nicht mehr mit dem Nik+ Sportkit sondern mit dem GARMIN Forerunner 205. Meine Knieschmerzen, Muskelverhärtungen, Schienbeinprobleme habe ich jetzt durch langsameres Training, Dehnen, Fußmassagen und bitte nicht lachen Yoga-Übungen wegbekommen. Ja, Yoga-Übungen. Früher wenn einer zu mir gesagt hätte er macht Yoga, hätte ich geantwortet “du Weichei, du Frauenversteher” jetzt finde ich, ist es eine gute Möglichkeit seine Beinmuskulatur zu stärken. Und schön ist daran viele Übungen kann man untern Zähneputzen erledigen. - Dabei hat man ja eh nichts zu tun :-) Für die Zukunft plane ich ab dem Frühjahr mein Training wieder etwas zu steigern und wieder 4 bis 5 mal pro Woche zu laufen. Außerdem will ich mir im Frühjahr ein neues Rad kaufen und durchs Radfahren mehr meine Kniemuskulatur trainieren. Mein Ziel wird im September 08 mein erster Marathon sein.

Posts by :

Older Posts »